Ausrüstung – Tauchcomputer Aeris Epic

Der Aeris Epic ist ein Tauchcomputer im Format einer Armbanduhr. Er besitzt auch die Funktionen einer digitalen Uhr wie Stoppuhr, Timer, zweite Zeitzone, Wecker, Datum und Uhrzeit Anzeige. Der Tauchcomputer hat einen Gerätetauch-, Tiefenmesser- und Freitauchmodus. 

  • Gerätetauchmodus – Tauchgangsplaner, Logbuch, Historie
    Aeris Epic

    Aeris Epic

  • Tiefenmesser – Log und Historie
  • Apnoemodus – Timer

Der Computer hat eine Luftintegration für bis zu drei Sender, für den ersten Sender geht die Integration für Nitrox bis zu 50%, für zwei und drei bis 100%.

Er ist trotz seiner Größe sehr gut lesbar, sei es über oder unter Wasser. Die Bedienung über die vier Knöpfe scheint zu Beginn kompliziert und undurchsichtig, aber nach kurzer Zeit hat man sich an diese gewöhnt und findet alles sofort wieder. Die Bedienungsanleitung wird diesbezüglich auch bemängelt und macht die Bedienung bevor man das Konzept verstanden hat auch nicht besser. Ich habe mich mittlerweile so daran gewöhnt, dass ich beim Bedienen nicht mehr nachdenken muss. Er ist im Alltag immer dabei und tut als  Backup Computer seinen Dienst.

Das praktische ist, dass der Oceanic VT 4.1 und der Aeris Epic ( baugleich mit Oceanic Atom 2.0 ) den gleichen Sender verwenden können und somit die gleichen Luft Daten erhalten.

Für Tauchgänge in unseren Gewässern empfinde ich den Pelagic DSAT Rechenalgorithmus unpraktisch, vor allem wenn es um Wiederholungs- und Deko-Tauchgänge geht. Informationen zu dem Algorithmus findet Ihr hier und hier.

In der Verpackung findet man den Rechner selbst, einen Sender, ein USB Datenkabel, Armbandverlängerung, einen Displayschutz und ein Werkzeug um den Batterie Deckel zu öffnen.

 

Interessante Links:

Bedienungsanleitung

Software

Technische Daten

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Hallo,
    danke für diesen Beitrag, genau so etwas habe ich gesucht. Macht weiter so!
    Lg

    • Hallo Miroslaw, vielen Dank für Deinen netten Kommentar! Wir haben uns sehr gefreut, das Dir dieser Artikel gefallen hat. Gruß, Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.